Fra Bayern til Oslo

Mein ERASMUS-Auslandsjahr in Norwegen
 

Letztes Feedback

Meta





 

Hei!

Einen schönen Gruß vom kühlen, aber ausnahmsweise mal sonnigen Oslo hin ins Land der Sarrazindebatte! Das Thema geistert ja quer durch alle Portale und konfrontiert einen unweigerlich auch in Norwegen in Zeiten der globalen Medien- und Kommunikationsgesellschaft.

Hier bin ich mittlerweile in die zweite Woche des Studiums gekommen und möchte anlässlich dessen auch gleich mal eine kleine Fortsetzung der Reihe "Kostenirrsinn in Norwegen" anbieten (zur Erinnerung: 100 NOK = 13&euro:

Kurs I: Norwegisch, 2 Bücher (Text- und Arbeitsbuch): 755 NOK
Kurs II: Norwegian Language Community (Buch, 180S + 3 dünne Reader): 680NOK
Kurs III: Norwegian Life and Society (Buch, etwas mehr Seiten): 350 NOK
Kurs IV: Runology (Buch): 161 NOK

Bei letzterem hatte ich mir überlegt, evtl. aus Interesse auch noch die Klausur mitzuschreiben. Nachdem die beiden Reader zusammen aber nochmal so 850 NOK gekostet hätten, habe ich es dann doch gelassen.

Tja, ansonsten muß ich aber sagen, daß es mir hier sehr gut gefällt! Am Freitag waren wir wieder bei der Coffe Hour und danach im Uglebo, dem Pub der Fakultät. Wer bei FB ist, sieht mich ja auf ein paar Verlinkungen!
Am Samstag gabs erst eine Bustour durch Oslo und...zum Wikingermuseum! Da kann man insgesamt drei Schiffe aus dem 9. Jahrhundert betrachten. Davon waren zwei im Lehm konserviert und daher so gut erhalten, daß sie noch exakt so detailliert sind wie möglicherweise ein Bauernschrank aus dem letzten Jahrhundert! Leider hatten wir da aber nur sehr wenig Zeit, weswegen ich da später mit meiner Freundin unbedingt nochmal hinmöchte!

Abends gabs dann erst ein Vorspiel in meiner Küche, daraufhin gings los zur großen "Metalpubtour"...wo zum RockIn dann noch das Unholy dazugekommen ist. Ich muß aber klar sagen: So nett die Schuppen sein mögen, aber die ständige Sehnsucht gerade deutscher (B)M'ler nach Norwegen ist echt unbegründet. Außer auf Anfrage wird kaum was anderes als HardRock und vllt noch Heavy Metal gespielt, was man dann bei Bierpreisen um 7€ genießen darf. Sicherlich ist es dennoch sehr nett mal für einen Abend, aber...es gibt wohl viele Faktoren, warum man hier nicht soviel weggehen und ausgeben kann, wie daheim!

Tja, ansonsten...habe ich mich nun durch meinen 66S-Reader zum Thema "Entwicklung der beiden Sprachen in Norwegen" durchgekämpft...zur Erinnerung: In Norwegen gibt es zwei offizielle Varianten des Norwegisch: Bokmål und Nynorsk. Ersteres ist das Ergebnis der Norwegisierung des Dänischen (Norwegen stand bis 1814 unter dänischer Verwaltung), zweiteres eine Neuschöpfung aus den alten Dialekten. Das nur nebenbei. Persönlich bekommt man gerade in Oslo aber nur die "Hauptsprache" Bokmål mit.

Eigentlich wollte ich heute noch zum Sport, aber das wird sich wohl auf morgen verschieben. Und: Morgen gehts zum Ikea! ^^ Vorhänge und ne Nachttischlampe kaufen. Immerhin bin ich ja nun schon stolzer Besitzer der Ikea-Family-Card Norwegen und habe damit Anspruch auf kostenlose Getränke. Ach, und der Ikea-Bus holt einen sogar vom Bahnhof ab. Ist das nicht toll?

Ich bin gespannt, was mir dieses Land noch alles bieten wird. Und vor allem, wie weit ich mit meinem Budget kommen werde...

Umsonst ist zum Glück der Wald am See. Am Sonntag habe ich mich einfach mal ohne Karte aufgemacht, um zumindest ein erstes Areal des so unbekannten Waldes zu erkunden. Um viele Flüsschen, Felswege und Richtstege durch den Morast herum konnte ich bis zu zwei Seen vorstoßen. Und ich muß sagen, die Natur ist wirklich wunderschön! Und irgendwie ist sie auch tatsächlich etwas wilder als in Deutschland. Alles ist weitläufiger, nicht so eng besiedelt. Und man scheint den Wanderern auch mehr zuzutrauen.

Und noch eine Erkenntnis: Die Norweger sind nicht nur sehr sportlich (Jogger und Radfahrer überall!) und schlank, sondern sie haben auch wirklich viel mehr Kinder. Norwegen ist ein sehr kinder- und familienfreundliches Land. Und offenbar funktionierts hier auch ohne Diskussionen über die Gene der Unterschichten...

Langsam bricht hier die Dämmerung hinein. Zeit, mich zu verabschieden.

Viele Grüße,

Adrian

31.8.10 19:55

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen